Freitag, 2. Oktober 2020

Der Anschlag auf Magnus Hirschfeld. Ein Blick auf das reaktionäre München 1920

 



Splitter 16

Forum Queres Archiv München Der Berliner Arzt und Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld (1868–1935) war Pionier der Homosexuellenbewegung. Mit der Gründung des Wissenschaftlich-humanitären Komitees (1897) und des Instituts für Sexualwissenschaft (1919) setzte er deutliche Zeichen der Aufklärungsarbeit. Eine seiner zahlreichen Vortragsreisen führte ihn am 4. Oktober 1920 nach München. Nach der Veranstaltung schlugen Reaktionäre ihn brutal zusammen. 

Albert Knoll, Erwin In het Panhuis, Philipp Gufler und Ralf Dose beleuchten die Tätigkeit Hirschfelds, das Geschehen in München und seine Hintergründe.

88 Seiten, Forum Queeres Archiv München e.V., München 2020, ISBN 978-3-935227-23-0

7 € zzgl. Versandkosten

-----

The Attack on Magnus Hirschfeld. A look at reactionary Munich in 1920 [in German]

The Berlin based doctor and sexologist Magnus Hirschfeld (1868–1935) was a pioneer of the gay movement. With the founding of the Wissenschaftlich-humanitären Komitees (Scientific-Humanitarian Committee) in 1897 and the Institut für Sexualwissenschaft (Institut for Sexology) in 1919 he set a precedent for sexual education work. One of his numerous lecture tours took him to Munich on October 4th, 1920. After the event, a group of reactionaries brutally beat him up. 

Albert Knoll. Erwin In het Panhuis, Philipp Gufler and Ralf Dose shed light on Hirschfeld’s activities, the events in Munich and its background.

88 pages, Forum Queeres Archiv München e.V., Munich 2020, ISBN 978-3-935227-23-0

7 € plus shipping costs 


ORDER HERE



Philipp Gufler, Quilt #32 (Magnus Hirschfeld), 2020, Siebdruck auf Stoff, 180 x 90 cm, Foto: Gert Jan von Rooij, Courtesy: der Künstler und Galerie BQ, Berlin


Keine Kommentare:

Kommentar posten